A-Sides Entertainment: Charly Bliss Lass es “durchsickern”

Echte Feel-Good-Musik in einer Fake-News-Welt

Erfrischender als ein eisgekühlter Latte bei Dunkin an einem heißen Tag – selten heutzutage an der Ostküste. Mehr Schaukeln als ein Stuhl auf einer Terrasse in einer Lodge am Lake George. Macht mehr Spaß, als auf einem Trampolin zu pinkeln? Ähm, letzteres könnte sein oder auch nicht. Ich nehme nur eine Zeile aus einem Killer-Song unserer heutigen Band. Keine Ahnung, Kinder. Ich baue gerade die Story auf.

Charly Bliss wurde dank ihres ersten Full-Length-Albums Guppy von fast allen (Pitchfork, Billboard, NPR – um nur einige zu nennen) gelobt. Die Band aus Brooklyn wurde mit Liebe (ist das ein Ausdruck?), Briefe an Cleo. Aber vergleichen wir sie nicht nur mit großartigen Acts aus dem Jahrzehnt von Steve Urkel. Sie sind mehr als das. Ihre Songs sind ansteckend mit bissigen Texten und einem extrem straffen Sound mit Power-Hooks. Es gibt keinen schlechten Song auf ihrem Zehn-Track-Album, und es ist ziemlich einfach, ihn wiederholt abzuspielen.

Die Band (Eva und Sam Hendricks, Spencer Fox und Dan Shure) setzten sich kürzlich zu einem Gespräch zusammen und spielten zwei Songs, die in Büros über dem Wahrzeichen abgespeckt wurden Kapitol-Theater. Ich habe es gefilmt, was ich normalerweise nicht mache. Nehmen Sie das weder mir noch ihnen vor. Schau es einfach an. Liebe es. Holen Sie sich das Album. Klappen Sie die Fenster Ihres Autos herunter, auch wenn es's freakin' im April schneit. In einer Welt, die Bananen geworden ist, ist diese Band die personifizierte Glückseligkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=85hucGbVkdU

https://www.youtube.com/watch?v=rEn0MePlCeU

Über A-Seiten mit Jon Chattman – thisisasides.com

Die Musik-/Unterhaltungsserie von Jon Chattman zeigt in der Regel Prominente und Künstler (mit oder ohne Etablierung) aus allen Genres, die einen Track spielen und diskutieren, was er für sie bedeutet. Diese informelle Serie konzentriert sich darauf, dass der Künstler auf eine niedrig-bedrohliche, äußerst informelle (manchmal humorvolle) Weise Kunst macht. Kein Glockenspiel, kein Pfeifen – nur die Musik in einer zufälligen, zurückhaltenden Umgebung, gefolgt von einem ungeprobten Chat. In einer Branche, in der alles oft übertrieben und überproduziert wird, strebt Jon nach einer erfrischenden Veränderung. Zu den Künstlern der Serie gehören Imagine Dragons, Melissa Etheridge, Yoko Ono, Elle King, Joe Perry, Alice Cooper, fun, Bleachers, Charli XCX, Marina and the Diamonds und Bastille.